Mittwoch, 23. September 2015

Mein Lavendelgärtchen

habe ich diesen kleinen Quilt genannt. Er ist aus zwei übrig gebliebenen, weil farblich nicht passenden Blöcken vom großen Lavendelfeld und zwei neu genähten Blöcken entstanden. Das Lavendelfeld-Top habe ich in einem vorherigen Post schon gezeigt.


Das Gärtchen ist ca. 60 x 60 cm und ich habe es mit der Maschine gequiltet. Eigentlich sollte es eine kleine Tischdecke werden, vielleicht mache ich doch noch eine Aufhängung dran und nehme es als Wandbehang.
Am Lavendelfeld werde ich noch länger arbeiten, das wird mit der Hand gequiltet und daher geht es nicht so schnell.

Die September-Blume

von Claudia Hasenbach ist schon länger fertig, ich habe gar nicht daran gedacht, sie hier einzustellen.



Dieses Mal habe ich wieder einen dunklen Hintergrund genommen. Nun fehlt noch eine Blume, dann ist der BOM zu Ende und ich muß überlegen, wie es weiter geht. 

 


Mittwoch, 26. August 2015

Schon wieder Topflappen :)

Sie sind ein Geschenk für einen Bekannten, dessen neue Küche ich neulich gesehen habe und fand, daß da noch tolle Topflappen reinmüssen.
Vorder- und Rückseite sind verschieden und ich weiß gar nicht, welche Seite mir besser gefällt.


Heute wollte ich sie übergeben und war dafür auf seiner Arbeitsstelle, aber der Beschenkte hatte frei :(
So hoffe ich, daß morgen die Überraschung groß ist, wenn er sie auf seinem Schreibtisch findet :)

Samstag, 22. August 2015

Blau und weiß

 Ich habe schon viele Frühchenquilts genäht, aber fast nur welche, die farblich eher für Mädchen geeignet sind. Bei diesem sollte das anders werden und daher kamen die blauen Restestreifen zur Verwendung.

Um ein weißes Quadrat 12 x 12 cm habe ich blaue Streifen genäht, bis eine Größe von 20 cm erreicht war, den Block horizontal und vertikal mittig durchgeschnitten und alles neu arrangiert. So ist es sehr scrappy geworden, für diese Größe von 60 x 60 cm gefällt es mir aber gut.




Montag, 17. August 2015

Fleißig gewesen


In den letzten Wochen habe ich einiges genäht und noch nicht gezeigt.

Seit Mai nähe ich an einem Projekt von Roswitha www.countryrose.at mit, es heißt "Lavendelfeld". Jede Woche kam ein neuer Block, 19 x 19 cm, der in EEP (English paper piecing) genäht wurde. Es gab neun Blöcke plus drei Bonusblöcke. Zwölf Blöcke habe ich genäht, drei paßten farblich nicht in mein Konzept, die verwende ich noch anderweitig. Erst einmal habe ich meine ausgewählten neun zusammengenäht, nun überlege ich noch, wie ich einen breiteren Außenrand gestalten soll. Von allen Stoffen habe ich noch etwas übrig, aber nicht mehr genug für einen Rand. Aber paßt ein gepatchter Rand, wirkt das nicht zu dominant?

Die Blöcke hängen jetzt erst mal bei mir im Nähzimmer am Schrank und ich hoffe, daß mich die Inspiration treffen wird :)


Die Blume des Monats von Claudia Hasenbach ist ebenfalls fertig: 

 So langsam wird es Zeit, sich Gedanken zu machen, wie ich den Quilt gestalten will, denn davon hängt die restliche Hintergrundfarbe (hell oder dunkel) ab. Wandquilt oder Tischläufer? Ich weiß es noch nicht. Vielleicht hänge ich sie auch auf und warte auf Inspiration :D


Als Geschenk für eine Vegetarierin habe ich ein Paar Topflappen genäht, nichts Besonderes, aber mir gefallen sie so gut, daß ich sie am liebsten selbst behalten hätte:

Da ich noch nie bei der Beschenkten zu Besuch war, wußte ich nicht, ob sie in die Küche passen, aber ich hatte ein gutes Näschen, sie paßten perfekt.

Das Bild von dem ebenfalls genähten Frühchenquilt finde ich nicht, das hole ich nach!



Freitag, 17. Juli 2015

Blume Nr. 9


nach der Vorlage von Claudia Hasenbach war in diesem Monat zu nähen. Hier ist sie, wie immer farbenfroh mit meinen schönen Kaffe-Fassett-Stoffen.


Nun bleiben noch drei Blumen zu nähen, die Rand- und Eckblöcke habe ich auch noch nicht fertig, da wollte ich erst alle Blumen abwarten, um das Layout zu bestimmen. Ich freue mich auf den Rest, denn das Ergebnis wird bestimmt sehr schön.

Neun auf einen Streich


Während des vergangen halben Jahres habe ich Frühchenquilts genäht und habe in der vergangenen Woche neun Stück an Sonja geschickt, die die Krankenhäuser in Köln und Leverkusen betreut. Leider sind nicht alle auf dem Foto genau zu erkennen.
Sonja hat sich sehr gefreut und ich hoffe, daß die Quilts gute Dienste leisten werden.