Sonntag, 29. September 2013

Fortsetzung Teil 3


Nach einem Spaziergang am schönen Spätsommer-Sonntag-Nachmittag konnte ich mich dann doch nicht beherrschen und mußte weiter nähen. 16 Blöcke habe ich fertig (bis auf die Größen-Endkontrolle) und mal wieder alles auf dem Wohnzimmerfußboden, der für fast alle meine Fotos herhalten muß, ausgelegt.





Es macht mir großen Spaß, dieses Projekt mitzunähen. Danke, Rote Schnegge!

Weiter geht es mit Teil 3 des Mysteries von Rote Schnegge.......


...also dem Zusammennähen der Blöckchen. 6 Stück habe ich fertig gemacht, werde aber wegen des wunderschönen Wetters heute nicht ganz so viel nähen. Die 6 gefallen mir gut, die Nähtechnik ist auch einfach, das habe ich schon mal gemacht. Nach dem ersten Block habe ich allerdings gedacht, daß es einfacher wäre, immer zwei gleichzeitig zu nähen, zwischendurch mit dem Finger die Naht glattgestrichen, das nächste Teil vom nächsten Block angelegt, genäht, das geht wirklich fix.



 Das sind dann also die ersten, das Muster wirkt schon ganz gut. Beim Legen kam mir noch eine andere Idee, wie wäre es mit dieser Version? Dann treffen die schmalen Streifen aufeinander und es entsteht ein anderes Muster. Man müßte noch ein Quadrat von 2 1/2 inch dazwischen nähen und für den Rand halbe Blöcke anfertigen. Etwas aufwändig, aber durchaus machbar. Vielleicht bekommt ja jemand Lust darauf.



Ich werde jetzt erst einmal noch ein bischen die Sonne genießen und später weiternähen.


Samstag, 28. September 2013

Teil 2 hat Fortschritte gemacht


Überraschenderweise hatte ich heute nachmittag doch ein bischen Zeit, um am Mystery weiterzunähen. Alle 30 Blöcke sind fertig genäht und mittlerweile zum Teil auch gebügelt. Die Nahtzugaben habe ich auch auseinandergebügelt, so wie in der Anleitung vorgeschlagen, das habe ich bei den letzten Quilts, die ich genäht habe, öfter schon so gemacht. In dem Buch "Sunday Morning Quilts" (in einem Post vom vergangenen Jahr habe ich schon mal über das Buch geschrieben) habe ich gelesen, daß die Autorinnen das auch so praktizieren, daß bei "modernen" Quilts meist auseinander gebügelt wird, schreiben sie. Bei bestimmten Techniken erscheint es mir auch sinnvoller, da die Blöcke schön flach werden und die NZG nicht so dick werden.


So, da liegen sie, die Streifen. Ich habe mich nicht genau an die 10,5 inch gehalten sondern ein bischen üppiger geschnitten, das begradige ich lieber beim Schneiden, da sich beim Bügeln (zumindest bei mir) immer mal wieder was verzieht.
Gleich werde ich noch fertig bügeln und vielleicht auch schneiden (dann wäre ich schon bei Teil 3 - freu!). Morgen zeige ich dann, wie weit ich gekommen bin.
Neuer Herbst-Mystery bei Rote Schnegge

Auf dem Blog von Rote Schnegge http://roteschneggemystery.blogspot.de/ gibt es einen neuen Mystery. Trotz mehrerer Ufos kein Grund, nicht mitzumachen. Leider hänge ich wieder mal in der Schleife und schaffe es nicht, zeitgerecht die Schritte fertig zu stellen. Eben habe ich gesehen, daß der dritte Teil schon online ist und ich habe mit dem zweiten gerade angefangen. Egal, morgen ist Sonntag und der DH muß auf Geschäftsreise, das heißt, der Sonntag Nachmittag gehört mir und der Nähmaschine, außerdem ist am Donnerstag Feiertag und ich kann noch mehr aufholen.






Das sind die Streifen, die ich aus meinen Batikvorräten geschnitten habe, einmal quer durch alle Stoffe. Wie viele es sind, weiß ich gar nicht genau, hoffentlich genug für eine gute Anzahl von Blöcken. Wir werden sehen.


So, und hier habe ich angefangen mit dem Zusammennähen. Wie gesagt, ich werde einiges am Wochenende aufholen. Gleich schaue ich mir mal noch an, wer alles seinen Blog verlinkt hat (versuche ich dann auch mal), welche Stoffauswahl die anderen getroffen haben und wie weit alle gekommen sind!

Schönes Wochenende!

Sonntag, 22. September 2013

Topflappen in 2 Variationen

sind in den vergangenen Wochen nach einer langen Patchwork-Nähpause entstanden.

Das erste Paar habe ich für meine Tochter genäht, die von zu Hause aus- und mit ihrem Freund in eine eigene Wohnung gezogen ist. Die Farbe paßt sehr gut zu den alten Holz-Küchenstühlen, die sie bei uns im Keller gefunden und türkisblau angestrichen hat.



Das nächste Paar paßt gut zum Herbst, der leider jetzt wohl endgültig angefangen hat. Das Muster habe ich bei einer Bekannten im Internet gesehen und mir den Schnitt vom Bildschirm abgezeichnet. Ob ich sie verschenke oder behalte, weiß ich noch nicht so genau. Vielleicht nähe ich auch noch ein Paar. Es hat mir Spaß gemacht, wieder etwas Schönes zu nähen.




Ich hoffe, jetzt wieder regelmäßiger zu nähen und auch mehr zeigen zu können. Eine schöne Woche wünscht

Sabine