Samstag, 22. November 2014

Blume Nr. 3

des neuen BOM's von Claudia Hasenbach ist fertig. Ich habe dem grauen November getrotzt und richtig bunte Farben verwendet. Anti-Novemberblues!


Dienstag, 14. Oktober 2014

Ein neuer BOM hat begonnen

Bei Claudia Hasenbach http://www.claudias-quilts.com/ gibt es wieder einen neuen Block des Monats (Block of the month/BOM). Er heißt "Flowers" und ich kam nicht umhin, damit anzufangen, denn als ich das Muter sah, wußte ich sofort, daß ich noch ideal passende Stoffe hatte, die ich bisher für das "richtige" Projekt aufgehoben hatte.

Der 1. Block aus dem September


und der zweite Block aus dem Oktober. Die Stoffe für die Blumen sind von Kaffe Fassett aus der Serie "Paperweight", für den Hintergrund habe ich grüne Reststücke genommen.


Jetzt warte ich gespannt auf die November-Vorlage. Nach langer Zeit hat mir das Nähen auf Papier noch mal sehr viel Spaß gemacht.


Samstag, 4. Oktober 2014

High Five


nennt sich ein weiterer Frühchenquilt nach Vorlage aus dem Buch "Sunday Morning Quilts" von Amanda Jean Nyberg und Cheryl Arkinson. Getreu dem Motto dieses Buches "Sortiere, verwahre und benutze jeden letzten Rest Deiner geschätzten Stoffe" habe ich aus meiner Streifenkiste diese Blöcke genäht.


Es macht mir immer wieder sehr viel Spaß, diese kleinen Quilts zu nähen und neue Muster auszuprobieren. Allerdings konnte ich noch nicht feststellen, daß irgendeine meiner gut sortierten Restekisten auch nur ein wenig leerer geworden wäre ;)


Mittwoch, 1. Oktober 2014

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft

Zum "runden" Geburtstag einer Quiltfreundin haben wir mit mehreren Frauen eine heiß gewünschte Tageslichtleuchte geschenkt, über die sich die Beschenkte sehr gefreut hat. Etwas Persönliches hat jede von uns noch dazugepackt. Ich habe eine Kuverttasche in den favorisierten Farben genäht, eine Idee aus einer Quiltzeitschrift, die ich neulich gekauft habe.

Das ist bestimmt nicht die letzte Tasche dieser Art, die ich genäht habe!

Up and away

 nennt sich das Muster meines neuesten Frühchenquilts in dem Buch "Sunday Morning Quilts" von Amanda Jean Nyberg. Die Dreiecke stammen alle aus meiner Dreiecks-Restekiste, der weiße Stoff war ein Kopfkissenbezug und das Binding habe ich aus Überbleibseln zusammengesetzt. Schön bunt und strahlend!



Da in Köln schon bald wieder der Vorrat zu Neige geht, werde ich versuchen, noch Nachschub zu produzieren.

Mittwoch, 17. September 2014

Vollendet!

Wieder einmal ein Grund, sich zu freuen, auch wenn bei jedem fertigen Projekt ein bischen Wehmut mit dabei ist. Diesen Quilt werde ich behalten und nicht verschenken, so daß ich mich dann doch noch länger daran erfreuen kann.
Im letzten Post habe ich die einzelnen Schritte und das fertige Top gezeigt. Dieses Top habe ich zusammen mit Vlies und Rückseite zu Lisa Werdel quilt.werdel.de geschickt. Schon nach 6 Tagen hatte ich alles wieder und war restlos begeistert von Lisas Quiltarbeit. Das Muster nennt sich "bubbles", also Blasen. Kleine und große sind über den ganzen Quilt verteilt und passen sehr gut zu dem streng geometrischen Muster. Leider ist mir keine schöne Detailaufnahme gelungen, ich werde noch versuchen, ein gutes Foto zu machen. Mir blieb dann noch, das Binding anzunähen. Eigentlich sollte es bunt werden, nach reiflicher Überlegung habe ich mich dann doch für grau entschieden, zum Glück reichte der Rest des Hintergrundstoffes gerade noch dafür.


Ein neues Projekt habe ich noch nicht, aber das wird sicher nicht lange auf sich warten lassen. Im Moment sind noch zwei Frühchenquilts in Arbeit und in diversen Schachteln warten noch einige schlummernde Projekte darauf, daß an ihnen weiter gearbeitet wird. Da es wieder kühler und früher dunkel wird, werde ich unter diesem Quilt auf dem Sofa in Büchern blättern und nach Inspirationen suchen...........

Montag, 8. September 2014

Ein neuer Quilt ist (fast) fertig!

Im vergangenen Herbst habe ich im Internet bei Moda Bake Shop einen Quilt gesehen, der mich fasziniert hat. Den mußte ich unbedingt nähen!
Batiks habe ich schon lange gesammelt und sie schienen mir ideal für dieses Muster, dazu brauchte ich noch einen dezenten, unifarbenen Stoff, und so entschied ich mich für einen hellgrauen, wolkigen Basicstoff.
Nunja, bei mir zieht sich das Nähen immer sehr lange hin, da ich nicht viel Zeit habe, und so bin ich erst im Juni mit allen Blöcken fertig geworden. Es war dann auch aufwändiger, als ich dachte. Außerdem nähe ich nicht so gerne in inch, da habe ich immer einen Knoten im Gehirn, und so habe ich mich ein paar mal verschnitten, das war sehr ärgerlich, aber zu guter Letzt habe ich es dann doch hinbekommen.

Bei diesem Quilt habe ich alle Nähschritte fotografiert.

1:

 2:

 3:

 4:

 5:

 6:

Das Ganze habe ich 20 Mal genäht. Puh, ich war froh, als ich fertig war.

Und so sieht das fertige Top aus:

Zum ersten Mal in meinem 15-jährigen Quilterinnenleben habe ich dann ein Top zum Quilten weggegeben, da ich keine Ahnung hatte, wann ich diesen Quilt fertigstellen sollte. Also habe ich eine Rückseite ausgesucht, das Vlies zusammengenäht, alles nach den Vorgaben der Longarmquiterin, und dann kam alles in ein Paket, daß ich dann weggeschickt habe. Ich war sehr gespannt, was da zurück kommen würde, und nach einer Woche schon hatte ich es wieder. Ich bin sehr begeistert von dem Ergebnis, zeige den fertigen Quilt aber erst, wenn das Binding dran ist, das muß ich jetzt noch selbst machen.  Bis dahin bleibt es spannend.....




Donnerstag, 17. Juli 2014

Kissen für den Balkon


hat sich meine Tochter gewünscht und zwei schöne Stoffe aus dem schwedischen Möbelhaus ausgesucht, die gut auf den Balkon passen. Türkis mußte mit dabei, da die Blumenkästen in dieser Farbe sind, und der weiß/graue paßt perfekt dazu.





Bei diesem Projekt habe ich den Verschluß mit den neuen Color-Snaps gemacht, das sind Kunststoff-Druckknöpfe von Prym, die man mit der Prym-Zange verwenden kann. Ich bin sehr zufrieden damit, sie sehen gut aus und halten auch gut in dem dicken Stoff. Nach 40 eingestanzten Druckknöpfen war ich dann aber auch froh, daß ich fertig war, denn es ist doch anstrengend für die Hand. Nun ist auch das Wetter gut und die Kissen können auf den Balkon hinaus. Ich hoffe, sie leisten Dir gute Dienste, Lena!

Montag, 19. Mai 2014

Der Herbstmystery 2013 ist endlich fertig!


Endlich ist der Quilt, den ich im Herbst 2013 angefangen habe, fertig. Barbara von RoteSchnegge.blogspot.com hatte einen Mystery in drei Teilen ausgetüftelt. Die einzelnen Schritte habe ich im Herbst hier schon gepostet.
Da meine Nähmaschine über eine längere Zeit nicht ordentlich nähte und mehrere Wochen in Reparatur war, dauerte es bis zum vergangenen Wochenende, um alles fertigzustellen. 

Entstanden ist ein Wandbehang, den ich in meinem neuen Home-Office (dem Zimmer meiner ausgezogenen Tochter) aufhängen werde.
Über ein neues Projekt muß ich mir keine Gedanken machen, das ist schon in Arbeit :-)

Donnerstag, 8. Mai 2014

Frühjahrs-Mystery bei Regina Grewe


Vor einigen Wochen bekam ich den Newsletter von Regina Grewe mit der Ankündigung für einen "fröhlichen Frühjahrs-Mystery für Junggebliebene". Ein Mystery ist sowieso immer eine spannende Sache, man näht mehrere Teile und weiß am Ende erst wenn alles zusammengesetzt ist, was man da genäht hat. Außer der Farbangabe und den kleinen Teilen, die man näht, ist man womöglich hoffnungslos ahnungslos.

Also habe ich mich vier Wochen lang nach Bekanntgabe der Musterteilchen hingsetzt und habe genäht. Vor der Auflösung habe ich gepuzzlet und versucht zu erraten, was das den wohl sein könnte, denn es gab ein Paket Nähpapier für die erste Rätsellöserin zu gewinnen. Kein Wunder, daß ich es nicht erraten habe, den die Figur war mir gar nicht so präsent: Findus aus den Geschichten von "Petterson und Findus" von Sven Nordquist. 








Zugegeben, ein bischen enttäuscht war ich schon, denn da wir keine kleinen Kinder haben, kann ich nicht so recht was mit dem schönen Muster anfangen. Bei mir paßt es auch nirgends hin. Trotzdem habe ich einen kleinen Wandbehang fertig gemacht, der mir nun sehr gut gefällt. Ich werde mal bei einer Bekannten nachfragen, die einen Kindergarten in unserer Kirchengemeinde leitet und ihn als Wandschmuck anbieten. Vielleicht freuen sich demnächst doch viele Kinder daran.

Donnerstag, 3. April 2014



Noch mehr Frühlingsdeko

habe ich in dieser Woche fertiggestellt. Von einer Bekannten aus dem Internet habe ich eine Schablone für diese schönen Schmetterlinge bekommen. Die zusammengenähten Teile werden gerafft und mit Draht umwickelt. Eigentlich soll man an die Drahtenden kleine Perlen kleben, ich hatte aber keine. So habe ich die Enden etwas länger gelassen und über eine kleine Zange eingedreht. Das sieht auch gut aus.



 


Eigentlich könnte ich noch mehr davon nähen und welche an einen Zweig hängen., es hat Spaß gemacht...

Sonntag, 16. März 2014

Fahrradschlauchtasche die 3.

Heute habe ich die versprochene Tasche für die Tochter meines Fahrradhändlers fertiggestellt. Er hatte sich diese mit grünem Zubehör gewünscht. 
Bei diesem Modell habe ich die Nähte nach außen genommen und diese mit Zickzackstich zusammengenäht.



Für das Innenfutter habe ich einen grasgrün gemusterten Stoff verwendet. Es sind zwar ganz unterschiedliche Grüntöne, aber irgendwie paßt doch alles zusammen.



Jetzt hoffe ich, daß sich die Tochter auch darüber freut. Ich bin gespannt.





Mittwoch, 12. März 2014

Frühchenquilt für die Uniklinik Köln


Bereits im vergangenen Jahr habe ich noch mal einen Frühchenquilt für die Uniklinik Köln fertiggestellt und ihn an Sonja, die zuständige Hostess für die Kliniken Köln und Leverkusen übergeben.








Wieder einmal sind die gesammelten Mini-Streifen zum Einsatz gekommen. Nun habe ich fast den ganzen Vorrat aufgebraucht. Aber sicher dauert es nicht lange, bis wieder eine erkleckliche Menge zusammen kommt.

Dienstag, 11. März 2014

Der Frühling ist da...


...und mit ihm ist ein neues Kissen fertig geworden. Wer sich wundert, weil es ihm bekannt vorkommt: Ja, so eines habe ich im verganenen Frühjahr schon mal genäht. Ich hatte aber noch einige ausgeschnittene Blumen, Stängel und Blätter. Außerdem hat es mir sehr viel Spaß gemacht, das zu nähen.


Ich hoffe, daß bei Euch auch im Moment die Sonne so schön warm scheint!

Donnerstag, 27. Februar 2014

Neue Projekte


Mit dem Frühling kommt auch wieder die Nählust! Nachdem ich im Internet einen Nähtipp gesehen hatte, wollte ich diesen auch ausprobieren: Nähen mit alten Fahrradschläuchen. Das Material erwies sich allerdings als recht widerspenstig. Leider habe ich für meine Nähmaschine keinen Telfonfuß, so daß ich tief in die Trickkiste greifen mußte. Mit Backpapier unter- und drübergelegt ließ sich super nähen, beim Ausreißen wurde die Zickzack-Naht schnell sehr unschön. Also habe ich es mit Windelvlies versucht und dieses im Anschluß in mühevoller Kleinarbeit aus den Zwischenräumen wieder rausgeholt. 
Trotzdem hat es Spaß gemacht. 

Der Fahrradhändler, von dem ich die Schläuche habe, hat jetzt für seine Tochter eine Tasche mit grünen Nähten bestellt. Auf geht's!