Mittwoch, 17. September 2014

Vollendet!

Wieder einmal ein Grund, sich zu freuen, auch wenn bei jedem fertigen Projekt ein bischen Wehmut mit dabei ist. Diesen Quilt werde ich behalten und nicht verschenken, so daß ich mich dann doch noch länger daran erfreuen kann.
Im letzten Post habe ich die einzelnen Schritte und das fertige Top gezeigt. Dieses Top habe ich zusammen mit Vlies und Rückseite zu Lisa Werdel quilt.werdel.de geschickt. Schon nach 6 Tagen hatte ich alles wieder und war restlos begeistert von Lisas Quiltarbeit. Das Muster nennt sich "bubbles", also Blasen. Kleine und große sind über den ganzen Quilt verteilt und passen sehr gut zu dem streng geometrischen Muster. Leider ist mir keine schöne Detailaufnahme gelungen, ich werde noch versuchen, ein gutes Foto zu machen. Mir blieb dann noch, das Binding anzunähen. Eigentlich sollte es bunt werden, nach reiflicher Überlegung habe ich mich dann doch für grau entschieden, zum Glück reichte der Rest des Hintergrundstoffes gerade noch dafür.


Ein neues Projekt habe ich noch nicht, aber das wird sicher nicht lange auf sich warten lassen. Im Moment sind noch zwei Frühchenquilts in Arbeit und in diversen Schachteln warten noch einige schlummernde Projekte darauf, daß an ihnen weiter gearbeitet wird. Da es wieder kühler und früher dunkel wird, werde ich unter diesem Quilt auf dem Sofa in Büchern blättern und nach Inspirationen suchen...........

Montag, 8. September 2014

Ein neuer Quilt ist (fast) fertig!

Im vergangenen Herbst habe ich im Internet bei Moda Bake Shop einen Quilt gesehen, der mich fasziniert hat. Den mußte ich unbedingt nähen!
Batiks habe ich schon lange gesammelt und sie schienen mir ideal für dieses Muster, dazu brauchte ich noch einen dezenten, unifarbenen Stoff, und so entschied ich mich für einen hellgrauen, wolkigen Basicstoff.
Nunja, bei mir zieht sich das Nähen immer sehr lange hin, da ich nicht viel Zeit habe, und so bin ich erst im Juni mit allen Blöcken fertig geworden. Es war dann auch aufwändiger, als ich dachte. Außerdem nähe ich nicht so gerne in inch, da habe ich immer einen Knoten im Gehirn, und so habe ich mich ein paar mal verschnitten, das war sehr ärgerlich, aber zu guter Letzt habe ich es dann doch hinbekommen.

Bei diesem Quilt habe ich alle Nähschritte fotografiert.

1:

 2:

 3:

 4:

 5:

 6:

Das Ganze habe ich 20 Mal genäht. Puh, ich war froh, als ich fertig war.

Und so sieht das fertige Top aus:

Zum ersten Mal in meinem 15-jährigen Quilterinnenleben habe ich dann ein Top zum Quilten weggegeben, da ich keine Ahnung hatte, wann ich diesen Quilt fertigstellen sollte. Also habe ich eine Rückseite ausgesucht, das Vlies zusammengenäht, alles nach den Vorgaben der Longarmquiterin, und dann kam alles in ein Paket, daß ich dann weggeschickt habe. Ich war sehr gespannt, was da zurück kommen würde, und nach einer Woche schon hatte ich es wieder. Ich bin sehr begeistert von dem Ergebnis, zeige den fertigen Quilt aber erst, wenn das Binding dran ist, das muß ich jetzt noch selbst machen.  Bis dahin bleibt es spannend.....